Direkt zum Hauptbereich

Spinnennetz im Wind und Regen

Wie macht man solche Fotos? Was muss ich beachten, wie muss ich mich vorbereiten, welche Hilfsmittel benötige ich? Und dann die vielen Knöpfe an der Kamera!

Bild aus meinem letzten Fotokurs Botanik - Spinnennetz vom Wind und Regen verweht


All diese Fragen und noch viel mehr, werden in meinen Fotokursen 'BOTANIK' erläutert. Wir treffen uns je nach Jahreszeit im Botanischen Garten Rostock oder im Wald und gehen gemeinsam auf Fototour. In der Gruppe macht dies unglaublich viel Spaß und führt zu 1A Ergebnissen.

Der nächste BOTANIK-Fotokurs findet am Sonntag, den 31. März 2019 im Botanischen Garten statt. Ich habe 5 Plätze zu vergeben, der Fotokurs startet um 10 Uhr und endet um 14 Uhr. Vier Stunden Coaching, darin enthalten Grundlagen der Kameraeinstellung, Bildgestaltung und eine Bildbesprechung am Kameramonitor. Auch werden wir besprechen, warum das eine Bild als schön empfunden wird und ein anderes nicht - Seit euch also sicher, einige 'Geheimnisse' der interessanten Bildgestaltung, die für einen Whow-Effekt sorgen, werde ich lüften

Der Kurs kostet 79,- Euro und ist ab sofort buchbar unter info@foto-bath.de. Ihr benötigt eine Spiegelreflexkamera oder Systemkamera, welche die manuelle Einstellung von ISO, Blende und Belichtungszeit ermöglicht. Wer bereits Wechselobjektive hat, darf diese gerne mitbringen. Ich freue mich auf Euch!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der letzte herbstliche Fotokurs

Seufz ... Ach ja. Der Herbst kommt gerade so richtig in Schwung, bei immer noch sommerlichen Temperaturen, trotzdem muss ich den Gruppen-Fotokursen Bye-Bye sagen. Bis zum Frühjahr nächsten Jahres. Dann starten die neuen Fotokurse. In diesem Jahr sind noch vereinzelt Einzel-Coachings buchbar, bitte dafür einfach telefonisch oder per E-Mail die wenigen, freien Termine erfragen.

Mein letzter Fotokurs lief bei herrlichem Wetter und warmer Luft und war für alle ein voller Erfolg. Das Licht an diesem Tag, war ein Traum! Der Fotokurs umfasste 7 Teilnehmer und wir streiften stundenlang durch Wald und Feld. Dabei sind uns reichlich Motive begegnet - allem voran natürlich Spinnennetze. Ich mag zwar keine Spinnen, muss aber gestehen, dass die Netze eine Faszination ausüben, die bei gutem Licht jedes Bild verzaubern. So sahen es auch meine Teilnehmer und gingen furchtlos in den Wald. Auf allen Vieren, auf dem Hintern oder mit der Nase an einem Pilz - ich konnte fast jegliche POsition ausmachen un…

Erotische Bilder am Strand

gab es am Samstag. Erotik pur am frühmorgendlichen Ostseestrand habe ich (leider) auch nicht alle Tage … Zugegeben, das frühe Aufstehen am Samstag fiel mir auch nicht ganz leicht … Aber wie heißt es so schön: ‚Nur der frühe Vogel fängt den Wurm …‘ In diesem Fall fing die frühe Kamera die unbekleidete Schönheit ein …



Womit wir beim Thema wären… Diese Frau hat wundervolle, weibliche  Rundungen, die sie nach meinen ‚Regieanweisungen‘ sehr erotisch in Szene setzen konnte. Sie fühlt sich super wohl in ihrem Körper und das habe ich ganz deutlich beim Fototermin gespürt und ist auch auf den Bildern sichtbar. Sie hatte keinerlei Scheu in reichlich mitgebrachter Wäsche (ein großer Reisekoffer!) oder auch ganz ohne, vor meiner Kamera zu posieren. Ich mag ihre ungezwungene und herzliche Art und ihr ruhiges Wesen … wo soviel erotisches Potential darin schlummert.


Wir kennen uns bereits von einem früheren Shooting, ebenfalls aus dem erotischen Bereich, doch die vergangenen Bilder waren Studioaufna…

Erotische Porträts

... gibt es auch im nächsten Jahr wieder! Heute läuft noch ein letztes Shooting und morgen räume ich das Studio auf. Bis zum ersten Januarwochenende gönne ich mir eine kleine Auszeit, nutze diese allerdings intensiv um mich auf das nächste Jahr vorzubereiten ...


Es war mir eine große Freude, die Wünsche der Mädels nach erotischer Fotografie zu erfüllen und hat mir wieder ganz viel Freude gebracht! In die leuchtenden Augen der Frauen zu blicken, wenn sie ihre Bilder oder Fotobücher abholen war ein Erlebnis. 'Whow! - Das bin ich?!' habe ich dieses Jahr gleich mehrfach gehört und manchmal laufen bei soviel Freude über den eigenen Körper sogar ein paar Tränchen ...

Seinen Körper zu lieben und sich trauen, ihn vor einer Kamera zu entblößen, das ist nicht ganz einfach. Es gehört eine Menge Mut und Selbstvertrauen dazu, ich bin mächtig stolz, dass ihr euch ungeniert und fröhlich vor meiner Linse bewegt habt. Das Ergebnis kann sich immer sehen lassen, denn das seit IHR auf den Fotos! …