Direkt zum Hauptbereich

Babybauch mit Ultraschallbild

Ja, es lohnt sich, das Ultraschallbild zum Fototermin mitzubringen. Eine wundervolle und beeindruckende Erinnerung! Das Ultraschallbild entstand in der 24.SSW. Nun ist das Baby bereits so groß geworden, dass man das kleine Köpfchen nicht mehr komplett auf einem Ultraschallbild abbilden kann, die Schwangere befindet sich nun in der 36.SSW.

Babybauch 36. SSW mit Ultraschallbild - Foto Jana Bath 2017 Rostock


Babybauch 36.SSW mit Ultraschallbild - Foto Jana Bath 2017 Rostock
Dieses Foto und diesen Beitrag möchte ich nutzen, um euch auf etwas aufmerksam zu machen, was viele von euch gar nicht wissen... Es geht um die richtige Aufbewahrung euer wertvollen Erinnerungen, an die ersten Bilder eures Babys im Mutterleib:

Sicher gehts euch ganz genau so. Die Ultraschallbilder meines Baumbewohners (hahaha Schreibfehler!) BAUCHBEWOHNERS (nun schon stolze 12 Jahre alt) sind mir heilig! Sie erinnern mich an eine turbulente, aufregende Murmelbauchzeit! Auch werden sie nun gerne vom Junior bestaunt, sind das doch die ersten Porträts von ihm ...

So, also... wie bewahrt man diese 'Heiligtümer' nun am besten auf? Und warum muss ich überhaupt irgendetwas zur Lagerung beachten? Am Kühlschrank sehen sie doch ganz hervorragend aus ....

Oh Schreck! Am Kühlschrank! Der denkbar schlechteste Lagerungsort, wenn es euch um bleibende Erinnerungen geht! Doch warum??

Die Ausdrucke eures Babys im Bauch erfolgen auf Thermopapier. Mal besser von der Papierqualität, mal schlechter... Dies liegt an den unterschiedlichen Herstellern dieser Spezialpapiere, alle haben aber eins gemeinsam: Sie sind empfindlich! Sie mögen kein Licht, keine Temperaturschwankungen und unterschiedliche Luftfeuchtigkeit ebenso wenig. Um die Haltbarkeit zu gewährleisten (ca. 10 - 15 Jahre) müssen sie dunkel, trocken und bei normaler Raumtemperatur gelagert werden... z.B. in einem Buch oder Album. Besser noch, ihr digitalisiert diese. So habt ihr die Sicherheit, dass euer kleiner Bauchbewohner/-in für ewig sichtbar sein wird. Herzlichst Jana

Kleine Randnotiz: Alle veröffentlichten Bildern wurden selbstverständlich mit dem Einverständnis der Beteiligten online gestellt. Teilweise werden aus den Bildern ganz private Informationen entfernt bzw. unkenntlich gemacht. Bei diesem Beispiel habe ich den Namen, sowie das Geburtsdatum der Murmelbauchträgerin aus dem Bild entfernt. Damit wird sichergestellt, dass die Privatsphäre gewahrt bleibt.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Erotische Bilder am Strand

gab es am Samstag. Erotik pur am frühmorgendlichen Ostseestrand habe ich (leider) auch nicht alle Tage … Zugegeben, das frühe Aufstehen am Samstag fiel mir auch nicht ganz leicht … Aber wie heißt es so schön: ‚Nur der frühe Vogel fängt den Wurm …‘ In diesem Fall fing die frühe Kamera die unbekleidete Schönheit ein …



Womit wir beim Thema wären… Diese Frau hat wundervolle, weibliche  Rundungen, die sie nach meinen ‚Regieanweisungen‘ sehr erotisch in Szene setzen konnte. Sie fühlt sich super wohl in ihrem Körper und das habe ich ganz deutlich beim Fototermin gespürt und ist auch auf den Bildern sichtbar. Sie hatte keinerlei Scheu in reichlich mitgebrachter Wäsche (ein großer Reisekoffer!) oder auch ganz ohne, vor meiner Kamera zu posieren. Ich mag ihre ungezwungene und herzliche Art und ihr ruhiges Wesen … wo soviel erotisches Potential darin schlummert.


Wir kennen uns bereits von einem früheren Shooting, ebenfalls aus dem erotischen Bereich, doch die vergangenen Bilder waren Studioaufna…

Sommerluft

"Der Moment ist mit gutem Grund männlich - wäre er weiblich, er dauerte eine Ewigkeit."  --- Dieter Höss ---

Ich hätte noch ewig verweilen können ... an dieser eigentlich so unscheinbaren Wiese. Doch zwischen dem braunen Gräsern schauten immer mal wieder ein paar Farbtupfer hervor und lockten Insekten und Schmetterlinge an. Die warme Luft, der leichte Wind, sowie die zarten Schmetterlinge und die lilafarbenen Blümchen ließen mich träumen ... Plötzlich war ich nochmal Kind und sah mich hüpfend im Gras, immer die bunten Schmetterlinge im Auge, in der Hoffnung ich habe gleich Einen eingefangen. Heute - ein paar unwesentliche Jahre später, fange ich die Schmetterlinge mit meiner Kamera ein - das Hüpfen durch die Wiese allerdings ist nicht mehr ganz so unbeschwert, hat man sich doch als Kind keine Sorgen gemacht, es könnte eine Zecke beißen...

Könnte nicht ewig Sommer sein?


Engelchen und Teufelchen...

jaaaaaa ... jubeln jetzt sicher die Elternpaare, welche mindestens zwei Kinder haben. Engelchen und Teufelchen - sie können streiten, bis die Hörner heraus kommen und kurze Zeit später, sind sie wieder fest verbündet und haben sich ganz doll lieb.



Das Bild drückt genau das aus, was Geschwister ausmacht. Sie zanken sich, auf Teufel komm raus und wenn es darum geht, etwas gemeinsam auszuhecken, dann verbünden sie sich, getreu dem Motto 'Gemeinsam sind wir stark'. Die Idee der Mama, dieser beiden Fotokids, das geliebte Engelskostüm der Großen mitzubringen und der Kleinen Hörner aufzusetzen, fand ich sofort toll. Auf Nachfrage, ob diese Konstellation auch tatsächlich stimme, nickte Mama eifrig und meinte 'Ja - manchmal ist die kleine Maus eben ein Teufelchen...'

Gar nicht schlimm... so sind sie die Kids in dem Alter, erkennen sie doch gerade, wie viel Spaß es macht, mit einem 'Nein!' in entsprechender Lautstärke und der passenden Mimik und Gestik dazu, die Eltern u…