Direkt zum Hauptbereich

Der letzte herbstliche Fotokurs

Seufz ... Ach ja. Der Herbst kommt gerade so richtig in Schwung, bei immer noch sommerlichen Temperaturen, trotzdem muss ich den Gruppen-Fotokursen Bye-Bye sagen. Bis zum Frühjahr nächsten Jahres. Dann starten die neuen Fotokurse. In diesem Jahr sind noch vereinzelt Einzel-Coachings buchbar, bitte dafür einfach telefonisch oder per E-Mail die wenigen, freien Termine erfragen.

Mein letzter Fotokurs lief bei herrlichem Wetter und warmer Luft und war für alle ein voller Erfolg. Das Licht an diesem Tag, war ein Traum! Der Fotokurs umfasste 7 Teilnehmer und wir streiften stundenlang durch Wald und Feld. Dabei sind uns reichlich Motive begegnet - allem voran natürlich Spinnennetze. Ich mag zwar keine Spinnen, muss aber gestehen, dass die Netze eine Faszination ausüben, die bei gutem Licht jedes Bild verzaubern. So sahen es auch meine Teilnehmer und gingen furchtlos in den Wald. Auf allen Vieren, auf dem Hintern oder mit der Nase an einem Pilz - ich konnte fast jegliche POsition ausmachen und musste über soviel Körpereinsatz manchmal richtig schmunzeln.

Ein ganz besonderes Highlight an diesem Tag wird mir wohl ewig in Erinnerung bleiben. Alle Teilnehmer versammelten sich um einen verdorrten Stiel, an dem sich es zwei Marienkäfer gemütlich gemacht haben. Wobei 'gemütlich' eine harmlose Beschreibung dafür ist, was wir dort zu sehen bekamen. Herr und Frau Marienkäfer waren total verlovt und konnten eine halbe Ewigkeit nicht voneinander lassen. Alle Teilnehmer mit Kamera im Anschlag versuchten nun die beste Position zu erwischen, um das Liebesspektakel besonders aussagekräftig im Bild festzuhalten. Die Kommentare von uns allen waren ebenso erlebenswert, wie der Liebesakt der Käfer an sich.

Du möchtest mehr Fotopraxis? Dann ist ein Fotowalk genau das Richtige für dich! Informationen zu diesem gemeinschaftlichen Fotospaß findest du hier: Fotowalk mit Fotografin Jana Bath

Eine Teilnehmerin beim Anvisieren eines Spinnennetzes im Gegenlicht
Fotokurs Oktober 2018

Herbstlich umrahmt. Ich bin mir sicher dass die Bewohnerin dieses Netzes sich in dieser malerischen Umgebung pudelwohl fühlt ...

Blätter mit zarten Fäden benetzt ... In diesem Kurs habe ich erläutert, wie Bokeh und Lensflares entstehen.

Die Sonne als Stern - Wie macht man das? Diese Teilnehmerin setzt die Tipps super um.

Motive im Überfluss. Wem das eine Netz nicht gefällt, der sucht ein Neues. Es sind genügend vorhanden.

Am Waldrand entdeckt. Ein Marienkäfer.

Und wieder hat ein Spinnennetz für Interesse gesort.

Hier ging ordentlich die Post ab. Marienkäfer in Love und reichlich 'Spanner' drumherum.

Klick, klick, klick ... unaufhörlich wurde der Auslöser betätigt.So ein verliebtes Marienkäferpärchen sieht man ja auch nicht alle Tage.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Erotische Bilder am Strand

gab es am Samstag. Erotik pur am frühmorgendlichen Ostseestrand habe ich (leider) auch nicht alle Tage … Zugegeben, das frühe Aufstehen am Samstag fiel mir auch nicht ganz leicht … Aber wie heißt es so schön: ‚Nur der frühe Vogel fängt den Wurm …‘ In diesem Fall fing die frühe Kamera die unbekleidete Schönheit ein …



Womit wir beim Thema wären… Diese Frau hat wundervolle, weibliche  Rundungen, die sie nach meinen ‚Regieanweisungen‘ sehr erotisch in Szene setzen konnte. Sie fühlt sich super wohl in ihrem Körper und das habe ich ganz deutlich beim Fototermin gespürt und ist auch auf den Bildern sichtbar. Sie hatte keinerlei Scheu in reichlich mitgebrachter Wäsche (ein großer Reisekoffer!) oder auch ganz ohne, vor meiner Kamera zu posieren. Ich mag ihre ungezwungene und herzliche Art und ihr ruhiges Wesen … wo soviel erotisches Potential darin schlummert.


Wir kennen uns bereits von einem früheren Shooting, ebenfalls aus dem erotischen Bereich, doch die vergangenen Bilder waren Studioaufna…

Traumhochzeit im Wildkräuterhotel

... und irgendwann ist ER da. DER große Moment, an dem zwei Menschen mit einem ewigen 'JA' vor den Traualtar treten. Dieser Moment, in dem SIE mit dem schönsten Kleid in die Kirche geleitet wird und ER am Kirchentor kaum noch seine Aufregung zügeln kann ...

JA da ist er. Der Moment, den beide so sehr herbei gesehnt haben und sich wünschen, dass an diesem Tag alles klappt und er feuchte Augen bekommt, wenn sie in diesem atemberaubenden Kleid vor ihm steht.

Und bei allen diesen wundervollen Momenten war ich dabei! Ich habe ihn angesehen, als er wartend an der Kirchentür stand und voller Vorfreude auf das Hochzeitsauto blickte. Ich habe beobachten dürfen, wie sie aus dem Auto stieg, ihr Kleid ein letztes Mal zurecht rückte und ihm in die Arme lief. Bereit für diesen einen, ganz besonderen Moment.

Dann war es endlich soweit. In der Kirche hielten alle den Atem an. Die Glocken läuteten und als sie den Gang entlang schritt, waren alle Augen auf sie gerichtet. Alles war perfekt, das …