Direkt zum Hauptbereich

Vintage, Strandgut und anderen Tüddelkram

[Tüddelkram] -  Synonyme zu Tüddelkram:
Bagatelle, Belanglosigkeit, Kinkerlitzchen, Lappalie

Nun ja, hat nicht jeder von uns das ein oder andere Kinkerlitzchen zu Hause? NEIN! Um Himmels Willen, dann ab in den Onlineshop ...



Ich liebe das Meer, den Sand unter den Füßen, den Wind im Gesicht. Und das was das Meer wieder hergibt, was von irgendwo herkommt und als Strandgut bezeichnet wird. Das 'positive' Strandgut wartet nur darauf, von träumerischen Sammelwilden aufgelesen zu werden, allein zum Zweck des Verschwindens in einem Behältnis oder zur Weiterverarbeitung für kreative Ideen.

Ich kann nicht anders, wenn ich Holz sehe, es muss mit! Treibholz hat auf mich eine magische Wirkung. Ich nehme es in die Hand und wundere mich über die Leichtigkeit, die es im Wasser erlangt hat. Ich frage mich, wie lange es unterwegs war, welche Stürme es überstehen musste, bevor es in meine Hände wanderte. Diesen Träumereien, die mir das Holz vom Strand schenkt, erfüllen mich mit Ruhe und kurbeln meine Fantasie zu Höchstformen an.

Wenn ich den Strand vom Treibholz befreit habe, dann wird es gereinigt und über Wochen getrocknet. Dann hat es nochmals einiges an Gewicht verloren und ist nun bereit für die Weiterverarbeitung. Ganz vorsichtig mit kleinem und großem Bohrer erhält das Holz die Löcher, die für die nächsten Arbeitsschritte notwendig sind.

Holz hat Charakter, Treibholz sowieso. Die lange Zeit im Wasser hat Spuren und Narben hinterlassen. Eine zärtliche 'Begegnung' mit dem Holzbohrer nimmt es dir nicht krumm, allerdings kann es auch manchmal richtig zickig sein. Einige Treibholzstücke erinnern mich an ein bockiges Kind.

Treibholz und Vintage passen perfekt zusammen. Was ist mehr Vintage als ein altes Stückchen Holz? Aus diesem Grund belasse ich das Holz im unbehandelten Zustand, kein Lack und keine Lasur kommt auf die 'alte Haut', die so eine schöne Geschichte erzählt.

Mein Vater lehrte mich diese Liebe zum Holz. Die Tücken die es bei der Behandlung in sich trägt, habe ich in unzähligen Splittern in meiner Haut erleben dürfen und die Ausstrahlung die es hat. Die selbstgebauten Boote meines Daddys 'Jana 1 bis 3' haben uns immer zuverlässig und würdevoll über die Wellen getragen, vorausgesetzt, man hat das Holz im Winter gepflegt und für die neue Saison vorbereitet. In meinen Gedanken sehe ich ihn oft vor mir, meinen Vater mit seinen funkelnden und lachenden Augen, wie er nach einem Schleifvorgang liebevoll über das Holz strich, um zu überprüfen, ob jegliche Unebenheit ausgeglichen ist.

Respekt vor der Natur und das was sie uns schenkt, sind liebevolle Botschaften, die ich mit meinen Dekoelementen vermitteln möchte. Bunte, schrille und kitschige maritime Dekoration sucht ihr in meinem Shop vergeblich.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Meerweh, Küstenkind und Ostseeliebe

Oder wer es lieber 'n büschen plattdütsch' mag: 'Bangbüx', 'Dösbaddel' oder 'Up n Swutsch'. Meine Arbeit vom langen Wochenende ist soeben in meinen neuen Onlineshop gewandert und wartet auf euch! Diese tollen Holzblöcke mit Statements oder witzigen plattdeutschen Worten eignet sich perfekt für die heimische maritime Vintage-Dekoration. Ich habe die Blöcke handgefertigt, sie sind alle nur einmal vorhanden und somit Unikate. Hier gelangt ihr zu meinem Shop . Wat is eigentlich ne Bangbüx? Das ist ein liebevoller, norddeutscher Ausdruck für einen kleinen Angsthasen. Und wat is n Dösbaddel? Auch nicht böse gemeint, sondern eher mit einem Augenzwinkern beiläufig erwähnt, für jemandem, dem ein kleines Missgeschick passiert. Und was bedeutet 'Up'n Swutsch'? *Lach*. Das habe ich in meiner Jugend ab und an mal von meinem Vater zu hören bekommen... Wenn ich mich nett zurecht gemacht hatte (wie ich meinte), mein Vater war doch oft gegensätzlicher

Maritime Hochzeitsmotive

Gerne komme ich dem Wunsch meiner Brautpaare nach, wenn die Porträts nach der Trauung am Stadthafen entstehen sollen. Und eigentlich auch 'Pflicht' für waschechte Küstenkinder aber auch für diejenigen, die extra unsere wunderschöne Hansestadt besuchen, um sich hier das Jawort zu geben. Der Stadthafen sorgt auch bei bedecktem Wetter, wie es am vergangenen Freitag der Fall war, für reichlich traumhaft maritime Motive. Es war nur ein bisschen windig, so hatte ich stets Sorge, dass der Brautstrauß gleich in der Warnow verschwindet. Ist zum Glück nicht passiert, er blieb trotz frischer Brise, wie ein Fels in der Brandung, an Ort und Stelle liegen. Die Ringe übrigens auch. Brautstrauß und Ringe - Rostock, Fotografin Jana Bath 2019 Schön maritim - Brautstrauß im Schiffstau - Rostock, Fotografin Jana Bath 2019 Brautstrauß in maritimer Umgebung - Rostock, Jana Bath 2019 Brautstrauß am Rostocker Stadthafen - Fotografin Jana Bath 2019

Herbstlicher August

Ich war am Wochenende doch sehr verwundert. Das Wetter ließ etwas zu wünschen übrig, trotzdem dass es angenehm warm war und die ersten Kastanien purzelten von den Bäumen. Nach Motiven musste ich nicht lange suchen. Die ersten Kastanien säumten den Weg, mit Schale und ohne. Haselnüsse gleich daneben.  Ich kann mich nicht erinnern, dass ich derart herbstliche Boten bereits im August fotografiert habe ... Nach wie vor bleibt mein Wunsch nach Sommer und Sonne und ich hoffe er wird bald erfüllt! Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche und bis ganz bald! An dieser Stelle der Hinweis auf den Fotokurs in der Volkshochschule Bad Doberan am Samstag, den 31.8.2019 ab 9 Uhr. Sehen wir uns? Anmeldungen bitte bei der VHS Bad Doberan.  https://www.vhs-lkros.de/gesamtprogramm/kultur-und-gestalten/?kathaupt=11&knr=D19H211-01&kursname=Fotokurs+Botanik+Indoor+Outdoor Die ersten Kastanien - Foto Jana Bath 2019 Apfel und Hortensien - Foto Jana Bath 2019 Haselnu