Direkt zum Hauptbereich

Das kleine - große Glück

Manchmal ist  Glück etwas, was man nicht Anfassen kann, was in der Luft liegt, man nicht mit Worten beschreiben kann, es aber mit jeder Faser seines Körpers fühlt.

Manchmal ist ein Traum etwas, was so einfach zu erfüllen wäre, doch die Zeit es nicht zulässt, die Gelegenheit ungünstig ist, oder der Alltag einfach schneller ist.

Manchmal ist eine Gelegenheit etwas, was Zeit und Traum zusammen fasst und Du tauchst ein, in Deinen so kleinen Traum, der doch für Dich etwas größer war und bist überwältigt davon... dass er sich hier und jetzt erfüllt!

Und wenn Du ganz großes Glück hast, dann sind die richtigen Menschen an Deiner Seite, die im ersten Moment nicht verstehen können, warum du dies nicht schon längst getan hast ... die allerdings fühlen können, wie glücklich dich das macht! Und dann erleben sie mit dir gemeinsam, wie ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht--- einfach so --- eigentlich unspektakulär--- ganz leise und ohne viel Drumherum --- bei einem Spaziergang auf der Hanse Sail 2017.

Mein Eintritt zum Glücklichsein begann gestern mit dem Transparent 'OPEN BAR'. Zunächst nahm ich es nur unbewusst wahr, weil ich wie jedes Jahr staunte, über mein Lieblingsschiff der Sail --- die Dreimastbarkentine unter hollendischer Flagge - 'Meine Loth Lorien'. Ich habe die alte Lady ins Herz geschlossen, ich finde sie wunderschön und anmutig und jedes Jahr habe ich das Gefühl, sie ist nur wegen mir gekommen, damit ich sie bestaunen kann ...

Sie erinnert mich an längst vergangene Kindertage. Mein Vaters Motorboot 'Jana' im Seebad Wendorf liegend, immer bereit für eine Ausfahrt. Daneben lag SIE die 'Seute Deern'. Eine wunderschöne Segelyacht aus Holz, mit Gallionsfigur am Bugspriet. Ich träumte davon, mit diesem Segler die Welt zu entdecken und in ferne Länder zu reisen... Und irgendwann traf ich diesen Traum wieder. Auf der Hanse Sail. Mein Klein-Mädchen-Traum, ein paar Nummern größer. Immer wenn ich vor meinem Traumschiff stehe, kann ich Zeit und Raum um mich herum vergessen und mich aufs Wasser träumen.

Ich stand also gestern vor der Loth Lorien und bemerkte erst eine kleine Weile später, die Aufschrift zum Glück, doch dann gab es kein halten mehr...

... denn manchmal ist Glück ein kleiner Schritt, den Niemand anderes verstehen mag, außer du selbst und 'JA' ich war sehr glücklich, als  meine Füße auf die alte Lady stiegen, der Blick hoch hinauf zu den Masten wanderte, die unzähligen Seile und Taue bewunderte und ich Platz genommen hatte, auf einer schmalen Teakholzbank, mit einem Glas Aperol Spritz in der Hand und mich darüber wie ein Schneekönig freute, dass heute alles passte ...

Leider hatte ich die große Kamera nicht dabei, aber nichts trübte diesen Abend, nun ja vielleicht ein klitzekleines bisschen, dass der Akku meines Smartphones sich offenbar auch grad einen Traum erfüllte --- endlich mal Feierabend zu machen!

Viel Spaß auf der Sail!








Beliebte Posts aus diesem Blog

Meerweh, Küstenkind und Ostseeliebe

Oder wer es lieber 'n büschen plattdütsch' mag: 'Bangbüx', 'Dösbaddel' oder 'Up n Swutsch'. Meine Arbeit vom langen Wochenende ist soeben in meinen neuen Onlineshop gewandert und wartet auf euch! Diese tollen Holzblöcke mit Statements oder witzigen plattdeutschen Worten eignet sich perfekt für die heimische maritime Vintage-Dekoration. Ich habe die Blöcke handgefertigt, sie sind alle nur einmal vorhanden und somit Unikate. Hier gelangt ihr zu meinem Shop . Wat is eigentlich ne Bangbüx? Das ist ein liebevoller, norddeutscher Ausdruck für einen kleinen Angsthasen. Und wat is n Dösbaddel? Auch nicht böse gemeint, sondern eher mit einem Augenzwinkern beiläufig erwähnt, für jemandem, dem ein kleines Missgeschick passiert. Und was bedeutet 'Up'n Swutsch'? *Lach*. Das habe ich in meiner Jugend ab und an mal von meinem Vater zu hören bekommen... Wenn ich mich nett zurecht gemacht hatte (wie ich meinte), mein Vater war doch oft gegensätzlicher

Maritime Hochzeitsmotive

Gerne komme ich dem Wunsch meiner Brautpaare nach, wenn die Porträts nach der Trauung am Stadthafen entstehen sollen. Und eigentlich auch 'Pflicht' für waschechte Küstenkinder aber auch für diejenigen, die extra unsere wunderschöne Hansestadt besuchen, um sich hier das Jawort zu geben. Der Stadthafen sorgt auch bei bedecktem Wetter, wie es am vergangenen Freitag der Fall war, für reichlich traumhaft maritime Motive. Es war nur ein bisschen windig, so hatte ich stets Sorge, dass der Brautstrauß gleich in der Warnow verschwindet. Ist zum Glück nicht passiert, er blieb trotz frischer Brise, wie ein Fels in der Brandung, an Ort und Stelle liegen. Die Ringe übrigens auch. Brautstrauß und Ringe - Rostock, Fotografin Jana Bath 2019 Schön maritim - Brautstrauß im Schiffstau - Rostock, Fotografin Jana Bath 2019 Brautstrauß in maritimer Umgebung - Rostock, Jana Bath 2019 Brautstrauß am Rostocker Stadthafen - Fotografin Jana Bath 2019

Herbstlicher August

Ich war am Wochenende doch sehr verwundert. Das Wetter ließ etwas zu wünschen übrig, trotzdem dass es angenehm warm war und die ersten Kastanien purzelten von den Bäumen. Nach Motiven musste ich nicht lange suchen. Die ersten Kastanien säumten den Weg, mit Schale und ohne. Haselnüsse gleich daneben.  Ich kann mich nicht erinnern, dass ich derart herbstliche Boten bereits im August fotografiert habe ... Nach wie vor bleibt mein Wunsch nach Sommer und Sonne und ich hoffe er wird bald erfüllt! Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche und bis ganz bald! An dieser Stelle der Hinweis auf den Fotokurs in der Volkshochschule Bad Doberan am Samstag, den 31.8.2019 ab 9 Uhr. Sehen wir uns? Anmeldungen bitte bei der VHS Bad Doberan.  https://www.vhs-lkros.de/gesamtprogramm/kultur-und-gestalten/?kathaupt=11&knr=D19H211-01&kursname=Fotokurs+Botanik+Indoor+Outdoor Die ersten Kastanien - Foto Jana Bath 2019 Apfel und Hortensien - Foto Jana Bath 2019 Haselnu