Direkt zum Hauptbereich

Traumhochzeit im Wildkräuterhotel

... und irgendwann ist ER da. DER große Moment, an dem zwei Menschen mit einem ewigen 'JA' vor den Traualtar treten. Dieser Moment, in dem SIE mit dem schönsten Kleid in die Kirche geleitet wird und ER am Kirchentor kaum noch seine Aufregung zügeln kann ...

JA da ist er. Der Moment, den beide so sehr herbei gesehnt haben und sich wünschen, dass an diesem Tag alles klappt und er feuchte Augen bekommt, wenn sie in diesem atemberaubenden Kleid vor ihm steht.

Und bei allen diesen wundervollen Momenten war ich dabei! Ich habe ihn angesehen, als er wartend an der Kirchentür stand und voller Vorfreude auf das Hochzeitsauto blickte. Ich habe beobachten dürfen, wie sie aus dem Auto stieg, ihr Kleid ein letztes Mal zurecht rückte und ihm in die Arme lief. Bereit für diesen einen, ganz besonderen Moment.

Dann war es endlich soweit. In der Kirche hielten alle den Atem an. Die Glocken läuteten und als sie den Gang entlang schritt, waren alle Augen auf sie gerichtet. Alles war perfekt, das Kleid, der florale Haarschmuck und der passende Brautstrauß. Jedes Mal, wenn ich diese Situation erlebe, läuft mir eine gewaltige Gänsehaut über den Rücken. Ich bin beeindruckt und fasziniert von dem Moment, von der Stimmung und dem Brautpaar. Mein größter Wunsch ist es, dieses Gefühl in meine Bilder zu legen, damit der Betrachter sich ebenso in diese Situation und die Stimmung hinein fühlen kann. Ich möchte dem Brautpaar die Erinnerung an diesen schönen Tag nicht nur in Bildern mitgeben, sondern auch als Gefühl. Auch nach vielen Jahren, sollen sie sich erinnern können, wie es war, als er aufgeregt wartete und am Kleid zupfte und beide entspannten, als es zum gemeinsamen Porträtshooting in den Garten des Wilkräuterhotel Ehmkendorf ging.

Es war ein bisschen so, wie im Märchen. Nach der kirchlichen Trauung brachte eine Pferdekutsche die Zwei ins Wildkräuterhotel. Anmutig saß die Braut in der Kutsche, mit einem Sonnenschirm aus Spitze. Und er? Er strahlte mit der Sonne um die Wette, in einem eleganten, schwarzen Anzug mit grauer, gemusterter Weste.

Die beiden sind Liebhaber meiner Vintage-Porträts und so lernten wir uns vor einiger Zeit zum Fotoshooting des Juniors kennen. Auch die Hochzeit sollte einen Hauch von Nostalgie tragen, so auch die Bilder. Es stimmte einfach alles, die zwei Verliebten mit entsprechendem Outfit, die Blumen und diese wahnsinnig tolle Hochzeitslocation. Im Garten des Wildkräuterhotels muss man Nostalgie nicht lange suchen, denn dieses Flair, mit liebevollen Details unterstrichen, versprüht geradezu den Charme aus einem anderen Jahrhundert. Dazu der herzliche Empfang von der lieben Nadin, haben dieses Hochzeitsshooting zu einem ganz besonderen Highlight gemacht.

Das Brautpaar hat zu meiner großen Freude meine Lieblingsbilder freigegeben, so dass ich sie euch hier zeigen darf.

Ihr Lieben, ich wünsche Euch von ganzem Herzen, eine glückliche und erfüllende Ehe. Möge jedes Tal, welches ihr irgendwann einmal durchqueren müsst, so liebevoll dekoriert sein, wie der Garten von Nadin und die Sonne in eurer Ehe, so vom Himmel brennt, wie an diesem, so wundervollen Tag. Bleibt weiterhin fröhlich und unkompliziert und besucht mich mal wieder, damit ich eurem Zwerg beim Wachsen zusehen kann... Herzlichst Jana











Beliebte Posts aus diesem Blog

Akt- und Erotikshooting

 Bei diesen Akt-und Erotikaufnahmen habe ich mit extremen Gegenlicht gearbeitet. Das erzeugt diese stimmungsvollen Kreise und die Überstrahlung auf den Bildern. Ein beliebtes Gestaltungsmittel, nicht nur im Bereich der erotischen Fotografie. Diese Po-Versionen einer 50-Jährigen machen Lust auf die zweite Lebenshälfte. Ich habe des Öfteren Damen, die dem Irrglauben erlegen sind, dass Erotikshootings ausschließlich dem Jungvolk vorbehalten sind. Dem ist überhaupt nicht so! Mädels mit Fünfzig wissen um ihre erotischen Vorzüge und ihre Ausstrahlung. Meistens ruhen sie in sich selbst und haben das Ringen um kleine Falten, Fältchen, Rollen und Röllchen ad acta gelegt. Frauen mit fünfzig wissen worauf es ankommt: 'Die inneren Werte zählen' - jedoch dürfen die sichtbaren Vorzüge gerne fotografisch abgelichtet werden. Meine älteste Kundin im Bereich der künstlerischen, erotischen Fotografie war 72! Die Erotik einer Frau ändert sich im Laufe ihres Lebens. sie wird aufregender, interessan

Erotische Bilder am Strand

gab es am Samstag. Erotik pur am frühmorgendlichen Ostseestrand habe ich (leider) auch nicht alle Tage … Zugegeben, das frühe Aufstehen am Samstag fiel mir auch nicht ganz leicht … Aber wie heißt es so schön: ‚Nur der frühe Vogel fängt den Wurm …‘ In diesem Fall fing die frühe Kamera die unbekleidete Schönheit ein … Mehr Inspirationen und wunderschöne Aktfotografie und Erotikfotografie Beispiele auf meiner Webseite foto-bath.de  unter der Rubrik Erotik und Akt  . Bis gleich! Erotik am Strand – Foto Jana Bath 2017 Rostock Womit wir beim Thema wären… Diese Frau hat wundervolle, weibliche  Rundungen, die sie nach meinen ‚Regieanweisungen‘ sehr erotisch in Szene setzen konnte. Sie fühlt sich super wohl in ihrem Körper und das habe ich ganz deutlich beim Fototermin gespürt und ist auch auf den Bildern sichtbar. Sie hatte keinerlei Scheu in reichlich mitgebrachter Wäsche (ein großer Reisekoffer!) oder auch ganz ohne, vor meiner Kamera zu posieren. Ich mag ihre ungezwungene und herz

Wasser-Gedanken

"Du kannst kein Ozean überqueren, in dem Du einfach nur auf's Wasser starrst." Tagore "Und Du magst kein Springbrunnen anschauen, wenn dieser ausgeschaltet ist" mein Sohn "Mama warum ist bei 30 Grad der Brunnen ausgeschaltet? Ich bräuchte eine Erfrischung! Nun sind wir extra hier her spaziert und ER ist aus! Find ich nicht gut!!!" Traurig war mein Sohnematz, als der Springbrunnen am gestrigen Nachmittag keine Wasserspiele zeigte. Zum Trost gab es ein Eis in der Reuterpassage und als wir uns mit unserem Einkauf wieder auf den Heimweg machten, war die Freude groß. Bei herrlichem Sonnenschein empfing uns der Springbrunnen in der Walter-Stöcker-Straße in Reutershagen, mit sprudelndem Nass. Andächtig mit den Füßen im Wasser dachte mein Sohn laut darüber nach, "Wo kommt das Wasser her, ist es endlos und was ist, wenn es nicht mehr da ist?" Ohne Worte. jb