Direkt zum Hauptbereich

Die Natur fühlen

Wer aufmerksamer Leser meines Blogs ist, der weiß, dass ich mich schone eine ganze Weile fotografisch mit dem Thema Haiku beschäftige.

Bevor ich das tat, wusste ich nicht, dass diese besondere Art, Fotos zu machen, bereits einen Namen trägt. Was ich jedoch wusste, diese Zeit in der Natur, meistens auf einer Wiese, geben mir ganz viel. Ich kann Zeit und Raum völlig vergessen und beobachte nur durch die Kamera. Nur manchmal durchbreche ich die Stille, mit einem sanften Klick auf den Auslöser.

Wer 'Haiku' googelt erfährt, dass es ein Haiku ein kleines, dreizeiliges japanisches Gedicht ist, welches aus 5 - 7 - 5 Silben besteht. Es beschreibt in lyrischer Kurzfassung ein erlebten Naturmoment, die melancholische Wiedergabe eines persönlichen Glücksmoments in einer beeindruckenden Einfachheit.

Ich könnte mich darin verlieren, meinen Moment festzuhalten, in die Natur hineinzuschauen und nicht nur oberflächlich darauf. Im Gras zu liegen, durch das Makro-Objektiv die faszinierende Welt ganz still zu beobachten, ja fast dem Gras beim Wachsen zuzuschauen. Ein Haiku-Foto ist Zurückhaltung pur, ohne Schnickschnack und ohne ein Arrangement.

Das Arrangieren übernimmt die Natur selbst, du bist Beobachter und hältst deinen Moment fest, der dem Betrachter des Bildes einen Raum zu eigenen Gedanken öffnet. Meine Haiku-Momente sind oftmals voller Tautropfen, die funkelnd über Grashalmen oder Klee thronen.

Hierbei zählt nicht das manchmal große Ego eines Fotografen, der den schönsten, spektakulärsten und einzigartigsten Moment kredenzen will. Hier zählt der Moment, in dem eine unglaubliche Aussagekraft liegt. Der Fotograf nimmt sich zurück und erzählt eine Geschichte von Leben und Vergänglichkeit und das alles im Leben Spuren hinterlässt und eine wunderschöne Patina. Er lässt Raum und füllt das Foto nicht mit seiner Bildaussage, sondern lässt die Natur erzählen.

Roman Ende. Entspannung beginnt ---

Gras - Haiku-Fotografie Jana Bath 2019

Kleeblatt - Haiku-Fotografie Jana Bath 2019

Gras 2.0 - Haiku-Fotografie Jana Bath 2019

Eine Blüte mit Tautropfen - Haiku-Fotografie Jana Bath 2019
#haiku #haikufotografie #natur #naturerleben #fotoschule #fotokurse

Beliebte Posts aus diesem Blog

Erotische Bilder am Strand

gab es am Samstag. Erotik pur am frühmorgendlichen Ostseestrand habe ich (leider) auch nicht alle Tage … Zugegeben, das frühe Aufstehen am Samstag fiel mir auch nicht ganz leicht … Aber wie heißt es so schön: ‚Nur der frühe Vogel fängt den Wurm …‘ In diesem Fall fing die frühe Kamera die unbekleidete Schönheit ein …



Womit wir beim Thema wären… Diese Frau hat wundervolle, weibliche  Rundungen, die sie nach meinen ‚Regieanweisungen‘ sehr erotisch in Szene setzen konnte. Sie fühlt sich super wohl in ihrem Körper und das habe ich ganz deutlich beim Fototermin gespürt und ist auch auf den Bildern sichtbar. Sie hatte keinerlei Scheu in reichlich mitgebrachter Wäsche (ein großer Reisekoffer!) oder auch ganz ohne, vor meiner Kamera zu posieren. Ich mag ihre ungezwungene und herzliche Art und ihr ruhiges Wesen … wo soviel erotisches Potential darin schlummert.


Wir kennen uns bereits von einem früheren Shooting, ebenfalls aus dem erotischen Bereich, doch die vergangenen Bilder waren Studioaufna…

Hochzeit am 1..11.2019

Huuuch --- ein bisschen kalt war es am gestrigen Freitagnachmittag schon. Aber die Stimmung war bombig. Das Brautpaar kam frisch vermählt zum Brautpaarshooting und hatte super gute Laune.

Das zauberhafte Kleid war ein absoluter Hingucker und konnte noch um eine duftige Tüllschleppe erweitert werden. 'Jana, ich habe noch einen Schwanz mitgebracht' verkündete die Braut fröhlich und holte dabei dieses märchenhafte Accessoire aus einer Tasche. So wurde im Handumdrehen aus einem figurbetonten Kleid ein Traum aus Dornröschens Schloss. Zudem hatte die Braut eine beeindruckende Eleganz in ihrer Körperhaltung die den Hochzeitsfotos einen ganz besonderen Touch verleihen.

Ich werde versuchen, dass Brautpaar davon zu überzeugen, ein paar Bilder aus ihrem Shooting freizugeben, zunächst folgt erstmal die Sicht auf den fröhlichen Brautstrauß und die eleganten Ringe.

Schönes Wochenende!

P.S. Hier ist alles echt und nichts photogeshoppt. Die Blätter die im Hintergrund des Brautstraußes fliegen…

Erotische Porträts

... gibt es auch im nächsten Jahr wieder! Heute läuft noch ein letztes Shooting und morgen räume ich das Studio auf. Bis zum ersten Januarwochenende gönne ich mir eine kleine Auszeit, nutze diese allerdings intensiv um mich auf das nächste Jahr vorzubereiten ...


Es war mir eine große Freude, die Wünsche der Mädels nach erotischer Fotografie zu erfüllen und hat mir wieder ganz viel Freude gebracht! In die leuchtenden Augen der Frauen zu blicken, wenn sie ihre Bilder oder Fotobücher abholen war ein Erlebnis. 'Whow! - Das bin ich?!' habe ich dieses Jahr gleich mehrfach gehört und manchmal laufen bei soviel Freude über den eigenen Körper sogar ein paar Tränchen ...

Seinen Körper zu lieben und sich trauen, ihn vor einer Kamera zu entblößen, das ist nicht ganz einfach. Es gehört eine Menge Mut und Selbstvertrauen dazu, ich bin mächtig stolz, dass ihr euch ungeniert und fröhlich vor meiner Linse bewegt habt. Das Ergebnis kann sich immer sehen lassen, denn das seit IHR auf den Fotos! …