Direkt zum Hauptbereich

Fotokurs Abenddämmerung in Warnemünde

Der Sommer sommert nicht richtig in diesem Jahr. Doch an diesem Abend präsentierte er sich von seiner schönsten Seite. Leider auch mit reichlich Plagegeistern. Je später der Abend umso zahlreicher die Blutsauger. Aber für diese Fotos hat es sich gelohn! Jetzt Fotokurs buchen!

Es ist schon nicht ganz einfach, mit einem Fotokurs zur Abenddämmerung und dem Vorhaben eine Langzeitbelichtung vorzunehmen, durchs vollbesetzte Warnemünde zu laufen. Wenn elf Leute fröhlich ihr Stativ ausfahren, dann bleibt so mancher neugierige Einheimische oder Tourist stehen und fragt mal eben nach, was genau es denn dort zu sehen gibt.

Hmm. Da komme ich schon wieder ins Grübeln. Haben die Menschen keine Augen im Kopf? Die Schönheit der Natur gab es zu bestaunen. Der 'Vorgang', wenn die Sonne sich vom Tag verabschiedet und das Tageslicht so langsam verschwindet. Dieser besondere Moment, wenn die Straßenlaternen ihr Licht spenden, die Shops ihre Reklame als Reflexion aufs Wasser werfen und der Himmel rot wird. Was muss da noch erklärt werden? Eigentlich nichts.

Wenn nicht einer geschummelt hat, so sind nach einer theoretischen Einweisung über das Fotografieren im M-Modus, alle Kameras auch in diesem bedient worden. Anfängliche Diskussionen, dass man auch mit seiner Kleinstkamera im Motivprogramm 'Nachtaufnahme' ansprechende Aufnahmen erzielen kann, habe ich erfolgreich widerlegen können. Denn ohne das nötige Hintergrundwissen und ohne Stativ stößt man dabei recht schnell an seine fotografische Grenzen, insbesondere dann, wenn die Bilder für einen größeren Ausdruck vorgesehen sind und nicht ausschließlich am Smartphone betrachtet werden sollen.

Auch der Versuch eines Teilnehmers, mir zu erklären, dass das Verstellen der Blende, damit erfolgen kann, zunächst in ein Motivprogramm zu schalten um dann sofort wieder zum M-Modus zu wechseln, wurde erfolgreich korrigiert. Während man im M-Modus der Kamera arbeitet, ist es natürlich unerlässlich und auch möglich die Einstellungen direkt vorzunehmen. M-Modus heißt 'Manueller Modus' und erwartet eine Eingabe von Blende, Belichtungszeit und wenn die ISO-Automatik ebenfalls deaktiviert wurde, auch eine Einstellung der Empfindlichkeit.

Bist du interessiert? Dann erfrage die nächsten Termine telefonisch 0174- 30 50 775 oder per E-Mail an jana@foto-bath.de. Jetzt Fotokurs buchen! 

Warnemünde, Langzeitbelichtung - Jana Bath 2020 - Kameradaten: Nikon D800, Nikkor 24 - 120 mm, ISO 50, 8 s, f 22



Dem Abendrot entgegen - Stimmung eingefangen von Jana Bath 2020 - Kameradaten: Nikon D800, Nikkor 24 - 120 mm, ISO 250, 1/50 s, f 16



Beliebte Posts aus diesem Blog

Fröhliche Hochzeit in Rostock am Wall

Das war eine Stimmung! Trotz leichtem Regen war die gesamte Hochzeitsgesellschaft bestens gelaunt und auch zu dem ein oder anderen Späßchen aufgelegt. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, ich bin hier herzlich willkommen.


Über ein Vorgespräch erfahre ich viel über die Vorstellungen und fotografischen Wünsche de Paares, allerdings auch ganz viel über die Persönlichkeit. Um emotionale Fotos zu erstellen, ist es mir wichtig,  im Vorfeld ein Feeling dafür bekommen, wer da am schönsten Tag des Lebens vor mir steht. Ich möchte für den Zeitraum der Fotografie dazu gehören und nicht nur als Außenstehender mit Kamera daneben oder vorneweg stehen. Diesen Unterschied sieht man auf Bildern ganz enorm. Wenn ihr euch mit mir wohl fühlt, werden euch auch die Bilder gefallen und wenn das der Fall ist, ist es mir gelungen, eure Persönlichkeit einzufangen. Wenn ihr euch auf Fotos nicht erkennt oder meint: 'So sehe ich doch gar nicht aus!', dann hat euch der Fotograf/-in nicht in die Seele geschau…

Kleine Schule Makrofotografie

'Ich möchte so gerne Makro fotografieren!' - So oder ähnlich höre ich es oft, wenn meine Fotoschüler den Einsteigerkurs 'Arbeiten im M-Modus' erfolgreich absolviert haben. Doch ganz oft fehlt es nötigem Hintergrundwissen um in diesen faszinierenden Bereich der Fotografie einzusteigen.

'Meine Kamera hat 'ne Makrofunktion', auch diesen Satz habe ich schon sehr oft gehört und zeitgleich wird mir die kleine Kompaktkamera präsentiert, die geheimnisvolle Makrofunktion gewählt und etwas missmutig mitgeteilt: 'Aber irgendwas stimmt damit nicht, die Bilder sind immer unscharf!'

Um Makro zu verstehen, sollte man zunächst mal ergründen, was ein Makrofoto eigentlich ist. Nicht jede einzeln fotografierte Blüte oder der Käfer den man auf einem Foto erstmal suchen muss, ist eine Makroaufnahme. Ganz simpel erklärt: Wenn das Motiv (ein Käfer, ein Schmetterling, ein Blütenteil) im Kamerasensor genauso groß abgebildet wird, wie in Natura vorhanden (Abbildungsmaßstab 1:…

Blau-Lilafarbene Märchenhochzeit im Seeschloss Schorssow

Juhu - Ich war endlich wieder auf 'Hochzeitsreise'. Nach langer 'Abstinenz' von den großen Hochzeiten war es nun an der Zeit, dass endlich mal wieder ein größeres Event startet.

Das Bangen um das Wetter war unnötig, es war warm, hat nicht geregnet und der Himmel punktete mit weichem, diffusem Licht. Nur manchmal blinzelte die Sonne durch die Wolkendecke hindurch und beleuchtete die romantische Szenerie.

Ich war im Seeschloss Schorssow. Ein Kleinod in der Nähe vom Malchiner See. Das Seeschloss ist allerdings mit einem eigenen Haussee ausgestattet, welches die Exklusivität dieses besonderen Ortes nochmals deutlich hervorhebt. Nach der Ankunft gegen 12 Uhr und öffnen der Autotür empfingen mich zunächst die anwesenden Mücken, was ein Glück, das ich bereits zu Hause ein entsprechendes Produkt zur Mückenabwehr aufgetragen hatte. Leider hatte ich das Gesicht ausgelassen ...

Einen weitaus freundlicheren Empfang bot mir das anwesende Team des Schlosses inklusive der Hochzeitspl…