Direkt zum Hauptbereich

Sex im Mohnfeld

Heute früh im Botanischen Garten Rostock. Ich war mit meinem Makro auf der Pirsch und hatte plötzlich die pure Sünde vor meiner Linse.

Der Hügel mit dem roten Mohn lockte im strahlenden Sonnenlicht und lud mich ein, ein bisschen näher zu kommen. Fasziniert vom dem sich im Wind wiegenden Mohn und den teilweise verschlungenen Knospen, sah ich mir einige Mohnblüten genauer an. Und was ich da zu sehen bekam, war Hingabe pur.


Im knallroten Mohn liebten sich zwei gepunktete Gesellen auf Teufel komm raus. Da hatte wohl nicht nur mich der Mohn angelockt, sondern diese zwei waren voller Hingabe im Liebestaumel und ließen sich durch nichts stören. Frei und ungezwungen, wie im Tierreich so üblich, gaben sie sich dem Liebesakt hin, dem ich mit meinem 105 mm Sigma Makro interessiert folgte. Hin und wieder machte mir der Wind einen Strich durch die Rechnung, im Nahbereich ist die Schärfe mit nur einem Windhauch Geschichte. Immer wieder justierte ich die Schärfe nach und das Marienkäferpaar in Love drehte mir abwechselnd die Vorderfront, die seitliche Partie und die Rückfront zu. So konnte ich von allen Seiten einen Blick auf das heiß-verliebte Paar werfen und ein bisschen schämte ich mich, wie ein Spanner mit der Kamera auf Tuchfühlung zu gehen. Egal, keine Zeit für falsche Scham, meine roten Ohren würden eh im Mohn nicht leuchten und ein anderer Besucher hatte kein Interesse am Mohnhügel. So war ich zumindest vor neugierigen Blicken geschützt und konnte mich voll und ganz auf das Fokussieren und die manuelle Einstellung meiner Kamera konzentrieren.

Total beeindruckt rief ich zwischendurch meinen Berufskollegen an und berichtete in Wort und Bild das spektakuläre Ereignis. Belustigt über die Auskunft, dass Herr und Frau Marienkäfer bereits geschlagene zwanzig Minuten im Liebestaumel schwelgen, rief  Herr Fotograf von der Mosel durch den Hörer: 'Du musst unbedingt deinem Sohn Bescheid sagen, er möge dir etwas Verpflegung in den Botanischen Garten bringen!' und kicherte dabei vergnügt. 'Hä - Warum denn das?' war meine erstaunte Antwort. 'Na, weil die Marienkäfer durchaus achzehn Stunden am Stück Liebe machen können!' war die immer noch quietschvergnügte Antwort. Ich konnte mir derweil sein schlaues Gesicht vorstellen, wie er die Brille zurecht rückend Dr. Google nach dem Sexleben der Marienkäfer befragte und musste ebenfalls grinsen. Ein 'Beneidenswert' entfuhr mir und ich führte meine Beobachtung mit dem Makro fort ...

In der Seitenansicht ist das Liebesspektakel besonders gut zu erkennen und ich freute mich über eine so seltene Gelegenheit, alle Zeit und Geduld der Welt zu haben, um den Freuden der Käferchen beizuwohnen.

Du hast Interesse an einem Makro-Fotokurs? Ich zeige dir in einem Einzelcoaching, wie du Blüten, Käfer und Schmetterlinge ganz groß in Szene setzen kannst. Über meinen Shop kannst du deinen Kurs kaufen, deinen Wunschtermin verabreden wir dann telefonisch oder per E-Mail.

Hier gehts zum Einkauf Fotokurs.








Beliebte Posts aus diesem Blog

Haiku Fotografie - Allein im Gras 2.0

Ich möchte hier nicht die Worte eines dreizeiligen Gedichts visualisieren, sondern den Moment. Meinen Moment - denn genau das ist Haiku in Bildern.



Es muss nicht dir gefallen, sondern mir. Verstehe mich nicht falsch, ich freue mich wenn du sagst, 'Daumen hoch, gefällt mir!' doch dies ist nicht der Weg eines Haiku Bildes.

Übertriebene Farben, hochgezogene Sättigung und spektakuläre Momente, wie sie reihenweise in den social Medias angeboten werden sucht man in einem guten Haiku-Foto vergebens. Ich könnte eine 'Krawatte' kriegen, wenn ich bei Insta unter dem Hashtag #Haiku gestylte Sommerkörper sehe oder bunte Landschaften. All dies hat damit nichts zu tun, denn auf einer Haiku-Fotografie findet man Zurückhaltung pur.

So wie kunstvolle Roben dem Designer von der Nadel hüpfen, so schlüpt ein Haiku Foto. Ohne Plan, ohne Lichtkonzept und ohne ewig die perfekte Perspektive zu finden. Es ist plötzlich da und überrascht mich zum ersten auf meinem Display und nochmals auf dem R…

Fotokurs Einführung in die digitale Fotografie

... lief am Samstag von 9 - 16 Uhr bei herrlichstem Sommerwetter in bzw. um die VHS Bad Doberan. Nach dem Corona-Lockdown war dies mein erster Präsenzunterricht nach einer sehr langen Pause.



Ich habe mich auf jeden einzelnen Teilnehmer gefreut, mein ältester Teilnehmer, nicht nur an diesem Tag sondern überhaupt, war Axel mit stolzen achtzig Lenzen. Er hat sich wacker gehalten, trotz der Hitze und auch der längere Spaziergang zu einer bunten Sommerwiese hat ihm nichts ausgemacht.

Zum Ende des Kurses überraschte uns Axel mit einem Gedicht von Rudolf Tarnow. Natürlich auf Platt. Ich kann wenig Platt snacken aber verstahn kan ik good. So hatte ich zum Feierabend Tränen in den Augen, da mein Vater ein Fan von Rudolf Tarnow war und uns daraus öfter vorgetragen hat. Vor meinem inneren Auge stand da mein Vater, der enthusiastisch und mit der richtigen Betonung sein Lieblingsgedicht rezitiert, so als gäb es kein Morgen mehr.

Noch während der gesamten Autofahrt zurück und lange danach hat mich …

Erotische Bilder am Strand

gab es am Samstag. Erotik pur am frühmorgendlichen Ostseestrand habe ich (leider) auch nicht alle Tage … Zugegeben, das frühe Aufstehen am Samstag fiel mir auch nicht ganz leicht … Aber wie heißt es so schön: ‚Nur der frühe Vogel fängt den Wurm …‘ In diesem Fall fing die frühe Kamera die unbekleidete Schönheit ein …

Mehr Inspirationen und wunderschöne Aktfotografie und Erotikfotografie Beispiele auf meiner Webseite foto-bath.de unter der Rubrik Erotik und Akt . Bis gleich!



Womit wir beim Thema wären… Diese Frau hat wundervolle, weibliche  Rundungen, die sie nach meinen ‚Regieanweisungen‘ sehr erotisch in Szene setzen konnte. Sie fühlt sich super wohl in ihrem Körper und das habe ich ganz deutlich beim Fototermin gespürt und ist auch auf den Bildern sichtbar. Sie hatte keinerlei Scheu in reichlich mitgebrachter Wäsche (ein großer Reisekoffer!) oder auch ganz ohne, vor meiner Kamera zu posieren. Ich mag ihre ungezwungene und herzliche Art und ihr ruhiges Wesen … wo soviel erotisches Pot…